Kurkuma-Latte

Heute habe ich ein weiteres Getränk für eurer Immunsystem: Kurkuma Latte oder auch „die goldene Milch“. Kurkuma werden viele positive Eigenschaften nachgesagt, so richtig wissenschaftlich bewiesen ist das Ganze aber noch nicht. Ich denke, man macht nichts verkehrt, wenn man Kurkuma in seine Ernährung integriert, denn es beinhaltet die essentiellen Spurenelemente Mangan und Eisen. Außerdem schmeckt diese Milch nach Weihnachten.

Zutaten:

250 ml Milch (ich habe die Hafermilch + Mandel von Kölln Smelk benutzt)
1 TL Kurkuma
1 TL Zimt
1 TL Vanillezucker
1 Stück Ingwer (ca 1 cm)

Zubereitung:

-die Milch (z.B. in einem Topf) erwärmen
-Ingwer kleinschneiden
-alle Zutaten in die Milch geben und verrühren
-in einer Tasse servieren und genießen

Protein-Riegel

Ich kann immer noch kaum glauben wie gut es funktioniert Proteinriegel selbst zu machen. Leute, probiert es aus und ihr werdet euch nie wieder welche kaufen wollen.

Zutaten für ca 7 Riegel:

100 g blütenzarte Köllnflocken
60 g veganes Schokoproteinpulver (Ich habe das Choclate Pudding Planto Six von TNT benutzt)
4 getrocknete Datteln
80 ml Milch eurer Wahl (Ich habe Kokosnussmilch benutzt)
1/2 halbe Tafel Zartbitterschokolade

Zubereitung:

-Haferflocken und Proteinpulver im Mixer zerkleinern
-Datteln hinzugeben und erneut zerkleinern
-nun die Milch ebenfalls hinzugeben und weiter zerkleinern
-die Masse durchkneten und Riegel formen

-eine Tupperdose mit Frischhaltefolie auslegen (damit die Riegel nicht kleben)
-Schokolade in einem Topf erhitzen (ihr könnt auch eine ganz Tafel nehmen, dann ist es einfacher die Riegel hineinzutunken)
-die geformten Riegel durch die geschmolzene Schokolade ziehen (ich mache das mit den Händen)
-die mit Schokolade umwickelten Riegel in die vorbereitete Dose legen, zumachen und über Nacht in den Kühlschrank stellen
-am nächsten Morgen könnt ihr die Riegel direkt genießen oder in der Dose mitnehmen

Nährwerte (pro Riegel):
90 Kalorien
11 Kohlenhydrate
8 Protein
1 Fett
2 Ballaststoffe

Nährwerte (für alle):
632 Kalorien
75 Kohlenhydrate
53 Protein
10 Fett
19 Ballaststoffe

Protein-Smoothie-Bowls

Bei Smoothie Bowls könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen, da kann man fast nichts falsch machen. Trotzdem gebe ich euch hier zwei Variationen, eine auf Obst und eine auf Gemüse basierend.

Pinke Protein-Smoothie-Bowl

Zutaten:

100 g gefrorene Himbeeren
100 g Banane
15 g Kokosraspeln
20 g Vanille-Proteinpulver (ich habe Plantein Reis Vanille von Profuel genommen)
10 g Cashewkerne
200 ml Kokosmilch
Erdbeerschokolade (ich habe die von Veganz genommen)

Zubereitung:

-Himbeeren und Bananen pürieren
-Proteinpulver und Kokosraspeln hinzugeben und nochmal pürieren
-Kokosmilch je nach Konsistenzwunsch hinzugeben und wieder pürieren
-mit Cashewkernen, Kokosraspeln und Himbeerschokolade garnieren und genießen!

Grüne Protein-Smoothie-Bowl

Zutaten:

200 ml Wasser
100 g Gurke
100 g Spinat (ich habe gefrorene genommen)
100 g Brokkoli (ich habe gefrorene genommen)
100 g Trauben
20 g Vanille-Proteinpulver (ich habe Plantein Reis Vanille von Profuel genommen)

Zubereitung:

-alle Zutaten in einen Behälter oder Mixer geben und pürieren
-mit Trauben, Gurken und Kresse garnieren und genießen!

Frühstücks-Pizza

Um ehrlich zu sein habe ich diese Frühstücks-Pizza mit in meine Frühstücksbasics-Reihe genommen, weil ich sie überall auf Instagram gesehen hab und einfach sehr hübsch fand.

Als ich sie dann aber probiert habe, war ich so positiv überrascht, dass ich jetzt ein neues Lieblingsrezept habe. Schmeckt wirklich überragend!

Grundrezept (für den Boden)

Zutaten:

100 g Haferflocken (Ich habe 50g von den Köllnflocken Blütenzart und 50g von den Echten Kernigen von Kölln genommen)
12 g Leinsamen
3 EL Wasser
150 g ungesüßtes Apfelmus oder Apfelmark

Zubereitung:

-die Leinsamen kurz in dem Wasser quellen lassen
-die Haferflocken in einem Mixer zu Mehl zerkleinern
-das Haferflockenmehl mit dem Apfelmark und dem Leinsamengemisch in einer Schüssel mit den Händen verkneten

Hinweis: der Teig ist ziemlich flüssig, lasst euch davon nicht irritieren.

-auf einem Backpapier zu einem Kreis formen und 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft backen. Sollte er noch nicht fest sein bis zu 30 Minuten weiterbacken.
-gut abkühlen lassen und danach nach Belieben belegen

Variation 1:

-50 g Magerquark mit Flavdrops süßen und auf den abgekühlten Boden schmieren
-Plattpfirsiche schneiden und auf den Boden mit Magerquark legen

Variation 2:

-den Boden mit 20 g Nutella bestreichen und Kölln-Knusper-Müsli-Schoko-Keks drauf streuen

Nährwerte mit Magerquark:

538 Kalorien
79 Kohlenhydrate
12 Fett
22 Protein
17 Ballaststoffe

Protein-Frühstücksbrei

Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber ich liebe Babybrei. Seit meiner Geburt bis heute. Ein großer Vorteil, wenn man sechs Geschwister hat, ist, dass man einfach immer etwas davon im Haus hatte. Die Schmelzflocken von Kölln sind quasi wie für mich gemacht und liefern ganz sicher nicht nur Babys Energie und tolle Mikronährstoffe wie z.B. Vitamin B1.

Grundrezept

Zutaten & Zubereitung:

20 g Schmelzflocken in ca. 100 ml Wasser oder Milch erwärmen und verrühren.

Variation

Kinderschokolade-Protein-Frühstücksbrei

Zutaten:

30 g Schmelzflocken von Kölln
15 g veganes Proteinpulver (ich habe Vegan Blend Chocolate Smooth von MyProtein verwendet)
180 ml Wasser

Topping:

3 kleine Kinderriegel
Kakaonibs

Zubereitung:

-erst die Schmelzflocken im Wasser verrühren und dann das Proteinpulver hinzugeben, Wasser je nach Konsistenzwunsch hinzufügen
-2 kleine Kinderriegel im Brei schmelzen und einen als Topping obendrauf legen, mit Kakaonibs garnieren

Nährwerte ohne Topping:

162 Kalorien
18 Kohlenhydrate
2 Fett
16 Protein

High-Protein-Waffeln

24 g Protein pro Waffel. Eine Waffel. 24 g Protein. Mehr muss ich dazu glaub ich nicht sagen. Außer vielleicht, dass sie umwerfend schmeckt.

Grundrezept

Zutaten:

225 g Magerquark
2 Eier
1 Eiklar
280 ml Milch
100 g Mehl
100 g Seitan-Basis
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Flavdrops (Ich habe Cookie von Nutriful verwendet)

Zubereitung:

-Magerquark, Eier, Eiklar, Milch mit einem Schneebesen in einer Schüssel verrühren
-Mehl, Vanillezucker, Salz und Flavdrops hinzugeben und wieder verrühren
-zum Schluss die Seitan-Basis hinzugeben und erneut verrühren
-im vorgeheizten Waffeleisen zubereiten

Tipp: Ich sprühe das Waffeleisen immer mit Frylight oder einem anderen Sprühöl ein bisschen ein, damit die Waffeln nicht kleben bleiben.

Variation

Protein-Cookie-Vanilla-Waffles mit Schoko-Keks Topping

Zutaten:

225 g Magerquark
2 Eier
1 Eiklar
280 ml Milch
100 g Mehl
100 g Seiten
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Flavdrops (Ich habe Cookie von Nutriful verwendet)
Schokotropfen
Kekse
Schoko-Sauce (Ich hab die Dessert-Sauce-Schoko von Body Attack)

Zubereitung:

-genauso wie das Grundrezept
-Schokotropfen ganz am Ende in die Schüssel geben und die Waffeln wie gewohnt im vorgeheizten Waffeleisen zubereiten
-mit Keksen, Schokodrops und Schoko-Sauce garnieren und genießen!

Nährwerte für eine Waffel:

208 Kalorien
18 Kohlenhydrate
4 Fett
24 Protein

Nährwerte für alle 6 Waffeln:

1251 Kalorien
109 Kohlenhydrate
26 Fett
146 Protein

Hier könnt ihr schauen wie wir die Waffeln in Engels Kitchen zubereiten!

French Toast – Vegan

Nach dem French Toast letzte Woche haben mich einige von euch gefragt, ob ich auch ein Rezept für vegane French Toast habe. Nicht zuletzt auch wegen der aktuellen Lage bezüglich belasteter Eier. Und ja Leute, ich hab nicht nur irgendein Rezept, sondern ein perfektes:

Grundrezept

Zutaten:

50 ml Mandelmilch
10 ml Schmelzflocken von Kölln
1 EL Chiasamen (6 g)
Flavdrops eurer Wahl
2 Scheiben Toast

Zubereitung:

-Chiasamen 15 Minuten in der Milch quellen lassen
-Schmelzflocken hinzufügen und gut verrühren
-mit Flavdrops oder anderer Süße süßen
-Toast in der Schüssel mit der Mischung wenden, so dass es sich vollsaugt
-in einer vorgeheizten Pfanne mit etwas Öl anbraten

Variation

Almond-Coco-Choc-Chip French Toast (High Protein)

Zutaten:

120 ml Mandelmilch
1 EL Chiasamen
20 g Schmelzflocken von Kölln
30 g veganes Schokoproteinpulver
4 Scheiben Toast

Für das Topping:

-Nussbutter eurer Wahl (ich habe die Mandel-Kokosnussbutter von MyProtein genommen)
-Schoko Drops
-Nüsse

Zubereitung:

-Chiasamen 15 Minuten in der Milch quellen lassen
-Schmelzflocken und das Proteinpulver hinzufügen und gut verrühren
-mit Flavdrops oder anderer Süße süßen
-Toast in der Schüssel mit der Mischung wenden, so dass es sich vollsaugt
-in einer vorgeheizten Pfanne mit etwas Öl anbraten
-Topping hinzufügen und genießen

Tipp: Die Mandel-Kokosnussbutter von MyProtein kann man kurz in der Mikrowelle erwärmen, dann wird sie schon flüssig und machen das French Toast noch leckerer!

French Toast

Als ich als Kind aufgewacht bin und es nach French Toast aus der Küche roch, wusste ich: Es ist Wochenende. Ich habe es geliebt und ich liebe es immer noch. Sowohl die klassische Variante als auch die fitnessgerechtere. Hier habe ich beide Rezepte für euch.

Für das Grundrezept braucht ihr wieder nicht mehr als zwei Zutaten: Toast und Eier.

Grundrezept

Zutaten:

2 Scheiben Toast
1 Ei

Zubereitung:

-das Ei in einer Schüssel verrühren
-eine Prise Salz hinzufügen
-je nach Geschmack Zucker oder Milch hinzufügen
-alles verrühren
-die Toastscheiben in der Schüssel mit dem Ei wenden, sodass es sich vollsaugt
-in einer vorgeheizten Pfanne mit etwas Öl anbraten

Nährwerte:

220 Kalorien
25 Kohlenhydrate
9 Fett
12 Eiweiß

Variation

Crunchy-Protein-Oreo-Coco-White-Choc French Toast

Zutaten:

2 Scheiben Toast
1 Eiklar (ich benutze 30 g Good Eggwhites von Pumperlgsund)
30 g Proteinpulver (ich habe Chocolate Cupcake von ESN benutzt)
30 g Milch eurer Wahl
20 g kernige Haferflocken (ich benutze die Echten Kernigen Kölln Flocken)

Für das Topping:

1 Oreo
1 Teelöffel Kokosraspeln
15 g Protein White Choc von Body Attack

Zubereitung:

-einen flachen Teller mit kernigen Haferflocken vorbereiten
-Eiklar, Proteinpulver und Milch in einer Schüssel verrühren
-eine Prise Salz hinzufügen und nochmals umrühren
-die Toastscheiben in der Schüssel wenden
-danach in den Haferflocken wenden
-in einer vorgeheizten Pfanne mit etwas Öl anbraten
-mit dem Topping anrichten und genießen

Nährwerte ohne Topping:

349 Kalorien

39 Kohlenhydrate
5 Fett
34 Eiweiß
4 Ballaststoffe

Nährwerte mit Topping:

546 Kalorien
53 Kohlenhydrate
20 Fett
38 Protein
4 Ballaststoffe

Overnight-Oats

Mit diesem wundervollen Rezept startet meine Frühstücks-Basics-Reihe: Overnight-Oats. Ganz simpel und perfekt für alle die morgens lieber länger schlafen als die Zeit in eine Frühstückszubereitung zu investieren. Denn wie der Name schon sagt, man bereitet sie am Abend zuvor zu und kann sie morgens genießen!

Für das Grundrezept sind nur zwei Zutaten nötig: Haferflocken und Milch.

Grundrezept

Zutaten:

50 g Haferflocken (ich benutze meine geliebten Köllnflocken blütenzart)
100 ml Milch eurer Wahl (ich benutze am liebsten  die Smelk Hafermilch mit Mandel)

Zubereitung:

Die Haferflocken mit der Milch in ein Gefäß geben und gut verschließen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Morgen je nach Geschmack mit weiterer Milch verrühren, mit einer Süße eurer Wahl süßen oder garnieren.

Nährwerte:

218 Kalorien
35 Kohlenhydrate
4 Fett
8 Protein
6 Ballaststoffe

 

Variation

Mohn-Overnight-Oats mit Himbeer-Bananen-Chia-Smoothie

Zutaten:

Für die Overnight-Oats:

50 g Haferflocken
100 ml Milch eurer Wahl
10 g Mohn

Für den Smoothie:

50 g gefrorene Himbeeren
50 g Banane
7 g Chiasamen
100 ml Wasser

Zubereitung:

-Haferflocken mit der Milch und dem Mohn in ein Gefäß geben und gut verschließen
-Über Nacht in den Kühlschrank stellen und wie im Grundrezept mit weiterer Mich verrühren oder süßen
-die Himbeeren und Bananen in einem Zerkleinerer mixen und mit dem Wasser verrühren
-mit Flavdrops oder anderer Süße nach Wahl süßen (ich habe die Kokosflavdrops von Got 7 genommen)
-Chiasamen dazu geben und je nach Geschmack mehr oder weniger hinein tun, je mehr Chiasamen, desto puddingartiger wird das Ganze
-den fertigen Chia-Smoothie ebenfalls in den Kühlschrank stellen
-am nächsten Morgen den Smoothie in ein Glas tun und die Overnight-Oats drüber kippen
-mit Beeren und einem Oreo-Keks garnieren und genießen!

Nährwerte:
369 Kalorien
48 Kohlenhydrate
11 Fett
12 Protein
7 Ballaststoffe

Und hier das Video aus Engels Kitchen:

Fluffins

Zur Zeit experimentiere ich mit meiner Geheimzutat Seitan-Basis rum und dabei ist diese süße, fluffige Proteinbombe entstanden:

Fluffins

Sie sehen aus wie Muffins, haben aber eine fluffige Konsistenz und keine für Muffins typische kuchenartige.

Die Fluffins habe ich mit einem Schoko-Cashew-Topping versehen und wer möchte kann auch Schokolade in den Fluffin hinein tun.

Zutaten:

125 g Seitan-Basis
1/2 Päckchen Backpulver
65 g Zucker
125 ml Milch
3 Eier
1 EL Öl
1 Prise Salz

Zubereitung:

-Zucker und Eier verrühren bis eine schaumige Masse entsteht
-die restlichen Zutaten hinzufügen und mit einem Schneebesen gut verrühren
-bei 12 Fluffins ca 40 g Teig pro Stück in die Förmchen füllen

-insgesamt müssen sie 15 Minuten bei 180 Grad Celsius bei Umluft in den Ofen
-wer einen Schokokern möchte, tut nach ca 6 Minuten ein Stück Schokolade in die Mitte der Förmchen und lässt das ganze danach weiterbacken

Für das Topping:

Zutaten:

200 g Cashews
1 Tafel Zartbitterschokolade

Zubereitung:

-Cashews in einem Zerkleinerer so lange mixen bis eine buttrige Masse entsteht
-Schokolade in einenmTopf schmelzen und zu der Chashewmasse geben
-alles mixen bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat

Nährwerte pro Fluffin:

Kalorien: 93
Kohlenhydrate: 6
Fett: 3
Protein: 11

Falls ihr euer Essen trackt, könnt ihr mich gerne auf MyFitnessPal adden. Mein Benutzername dort ist: regina_engelhardt

Ich erstelle dort für alle Rezepte, die ich mache einen Eintrag und bin auch dabei die Nährwerte für Imbisse, Foodtrucks, Restaurants etc. in denen ich gerne und oft esse, einzusammeln und Einträge zu erstellen.