Veganer Zitronenkuchen – Rezept

Welcher Kuchen passt besser zu dieser Jahreszeit als ein fluffiger, frischer, veganer Zitronenkuchen? Richtig. Keiner!

Und genau deswegen habe ich ein Rezept für einen traumhaften veganen Zitronenkuchen für euch. Jedes Mal, wenn ich ihn mache, muss ich aufpassen, dass ich nicht den ganzen Kuchen auf einmal esse und Niklas und ich haben es auch schon geschafft ihn zusammen an einem Tag einfach zu verdrücken. Aber hey, dann machen wir uns eben noch mehr Zitronenkuchen 😀

Dieser Beitrag enthält Werbung. Bei den hinterlegten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Mit dem Code ‚REGINA‘ könnt ihr 10% bei Prozis sparen. Ich freue mich über eure Unterstützung!

Veganer Zitronenkuchen
Veganer Zitronenkuchen

Veganer Zitronenkuchen

Zutaten:

FÜR DEN TEIG

  • 250 g Mehl
  • 210 g Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 200 g Soja-Joghurt
  • 100 g Olivenöl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • Bio-Zitronenzeste von einer ganzen Zitrone
  • 65 ml Zitronensaft
  • 1 TL Bourbonvanille
  • 50g vegane Butter (geschmolzen)
  • 1 EL Wasser

Für den Zitronenguss

  • 2 El Zitronensaft
  • 170 g Puderzucker

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Eine Kastenform vorbereiten und einfetten.
  2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen: Mehl, Zucker, Backpulver, Natron, Zitronenzeste und Vanille.
  3. Wasser, Olivenöl, Joghurt, Zitronensaft und die geschmolzene Butter hinzugeben und schnell zu einer smoothen Masse verrühren, aber aufpassen, dass ihr nicht zu lange rührt.
  4. Den Teig in die Form gießen und ca. 45 Minuten lang im Ofen backen. Am besten nach 30 Minuten kontrollieren. Sobald er fertig ist (wenn nichts mehr am Piekser kleben bleibt), holt ihr ihn aus der Form und lasst ihn vollständig abkühlen.
  5. Rührt den Zitronenguss zu einer dickflüssigen Masse an und bestreicht den Kuchen wie es euch beliebt. Lasst ihn kurz trocknen bevor ihr ihn anschneiden und anschließend: Garnieren und genießen 🙂
Veganer Zitronenkuchen
Veganer Zitronenkuchen

Lust auf noch mehr Kuchen? Hier habe ich ein Rezept für veganen Karottenkuchen für euch. Oder doch lieber vegane Waffeln? 💕

 

Vegane belgische Waffeln – Rezept

Ich habe zum Geburtstag einen Optigrill samt Einsatz für belgische Waffeln bekommen!! Ihr könnt euch nicht vorstellen wie lange ich mir schon ein belgisches Waffeleisen wünsche, also musste ich mich sofort auf die Suche nach dem perfekten Grundrezept für vegane belgische Waffeln machen. Nachdem ich ein paar Sachen ausprobiert habe, ist dieses Rezept entstanden und Leute, die Waffeln sind himmlisch. Weiterlesen „Vegane belgische Waffeln – Rezept“

Veganer Karottenkuchen – Rezept

Endlich ist es online! Das leckerste Rezept für einen veganen Karottenkuchen 😍 Er ist so dermaßen saftig, dass mein Papa nicht fassen konnte, dass er vegan ist. Den Kuchen gibt es bei mir jetzt zu jeder Gelegenheit: An meinem Geburtstag, am Geburtstag meines Bruders, an Ostern…Veganer Karottenkuchen geht immer.

Saskia und ich haben ihn sogar dazu ausgewählt den Auftakt in unser neues YouTube-Format „Ich koche, sie probiert“ zu machen.  Weiterlesen „Veganer Karottenkuchen – Rezept“

Veganer Quinoa-Salat

Endlich hab ich es geschafft mal wieder ein Rezept auf meinen Blog zu packen! Momentan esse ich super gerne Quinoa und bei meinen Experimenten mit dem Pseudogetreide ist dieser vegane Quinoa-Salat entstanden. Er ist supereinfach zubereitet und voller Nährstoffe.

Weiterlesen „Veganer Quinoa-Salat“

Vegane Linsen-Püree Bowl – Reginas Fitness Rezepte

Dieses Rezept für eine vegane Linsen-Püree Bowl hat alles was eine fitnessgerechte Mahlzeit braucht: einen hohen Proteingehalt, viele Ballaststoffe und es liefert eine Menge Energie. Dabei ist es trotzdem kalorienarm und dennoch sehr voluminös.

Kommen wir direkt zum Rezept:

Linsen-Püree Bowl

Zutaten:

  • 100 g Linsen (ich habe die von Reishunger verwendet)
  • 200 g Tofu
  • 1 Zucchini
  • 3 Tomaten
  • 3 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Reissirup (ich habe den von Reishunger verwendet)
  • 1 Prise Salz
  • etwas Balsamico Creme
  • Kokosöl

Zubereitung:

  1. Linsen kochen (etwas länger als gewohnt).
  2. Tomaten halbieren und 20 Minuten bei 180 Grad Celsius im Ofen schmoren lassen.
  3. Zucchini mit einem Spiralschneider in Spaghettiform bringen und ganz kurz kochen oder wenige Minuten dünsten.
  4. Tofu in 1 TL Kokosöl, 2 TL Kurkuma und 1 TL Reissirup sowie etwas Salz braten.
  5. Linsen pürieren, mit 1 TL Kurkuma, 1/2 TL Zimt, 1/2 TL Kokosöl und etwas Salz verrühren.
  6. Alles anrichten, Tomaten mit Balsamico Essig garnieren und genießen!
Vegane Linsen-Püree Bowl
Vegane Linsen-Püree Bowl Rezept

Nährwerte:

730 Kalorien
74 g Kohlenhydrate
21 g Fett
58 g Protein
20 g Ballaststoffe

Hier findet ihr ein Rezept zu orientalischem Reis.