Mein Jahr 2017 – Highlights und Lowlights

Auch ich will unbedingt einen Jahresrückblick machen.  Nur fühle ich mich nicht danach einen langen emotionalen Text zu schreiben, auch wenn 2017 so einiges bietet. Ein Blogbeitrag würde nicht reichen, hier müsste schon ein eigens dafür geschriebenes Buch her. Aus diesem Grund mache ich zwei Listen. Meine Highlights und meine ‚Lowlights‘.

Und hier kommen sie auch schon, in ungeordneter, nicht-chronologischer Reihenfolge:

Meine Highlights 2017:

  • Ich war zum ersten Mal auf der FIBO.
  • Ich habe meine erste Diät gemacht.
  • Ich habe meine Oma, meinen Opa, meinen Onkel, Mamas beste Freundin und viele weitere Verwandte zum ersten Mal in meinem Leben gesehen und kennengelernt.
  • Ich war zum ersten Mal in Kasachstan, in dem Land, in dem meine Eltern aufgewachsen sind.
  • Ich habe meine Mama von einer ganz anderen Seite kennengelernt, nämlich in der Tochter- und nicht in der Mutterrolle.
  • Ich wurde von der Natur in Kasachstan komplett überwältigt.
  • Meine Familie war bei mir in Berlin und wir haben meinen Geburtstag und Ostern in meiner Wohnung gefeiert (mit 13 Menschen auf 56 qm).
  • Meine kleinen Geschwister wurden getauft.
  • Ich habe meinen Blog gelauncht.
  • Ich habe meinen YouTube Channel gelauncht.
  • Meine ersten Kooperationen, darunter meine liebsten mit Kölln, NaBio, Spooning Cookie Dough, PHO Noodlebar und Café Honigbiene.
  • Ich habe meinen ersten Sponsor Maxum bekommen, dessen Produkte ich sehr liebe.
  • Ich habe meinen Mini-Podcast gestartet.
  • Ich habe meine erste 1.0 in einer Hausarbeit bekommen.
  • Ich habe den perfekten Nebenjob bekommen.
  • Ich habe meinen geliebten Kater Milo bekommen.
  • Ich habe mich erheblich in Adobe Premiere, Lightroom, Photoshop, Illustrator und After Effects verbessert.
  • Ich konnte einem Menschen helfen, ein glücklicheres und gesünderes Leben zu führen, daraus resultierend hat sie es geschafft 30 kg abzunehmen.
  • Meine beste Freundin ist graduiert und wurde auf einer der renommiertesten Schauspielschulen Europas aufgenommen.
  • Und meine beste Freundin war eine Woche lang bei mir in Berlin.
  • Ich war bei meiner besten Freundin in Manchester, dort waren wir im bis jetzt besten veganen Burger-Laden den ich kenne und das ist noch nicht alles: Plötzlich kamen dort alle Lieder, die wir als Kinder zusammen auf Singstar gesungen haben.

Meine Lowlights 2017:

  • Ich habe meine Kamera verloren.
  • Ich habe mir eine neue Kamera in einem Fakeshop bestellt und mein Geld nie wieder gesehen.
  • Ich hatte eine Augen-OP, weil ich einen Riss in der Netzhaut hatte
  • Ich hatte 3 Monate Sportverbot und es hieß zwischenzeitlich, dass ich nie wieder Kraftsport machen darf.
  • Ich darf für die nächsten Jahre nicht mehr schwer heben.
  • Milo ist am Karneval der Kulturen aus der Wohnung gelaufen und wir haben mehrere Stunden gebraucht um ihn (glücklicherweise) bei Nachbarn wiederzufinden.
  • Ich musste ein YouTube Video runternehmen, weil es aufgrund von Copyright Geschichten nicht auf Handys angezeigt wurde.
  • Als ich in England in Crewe bei meiner besten Freundin war, wollte ich unbedingt ins Gym und bin dafür über eine Stunde lang zu Fuß dorthin gegangen. Ich weiß immer noch nicht, was mich da geritten hat.

Ein Gedanke zu &8222;Mein Jahr 2017 – Highlights und Lowlights&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*