Nachgekocht! Spinat im Wok mit Halloumi 

Heute ist das zweite Rezept aus dem Buch „Easy Asia“ von Weight Watchers dran. Ich möchte noch einmal erwähnen, dass es sich hierbei um eine Kooperation handelt, die jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung hat. Wenn mich jemand fragt, ob ich etwas testen kann, weiß diejenige Person durch meine vorangegangenen Beiträge, dass ich so von meinen Erfahrungen berichte, wie ich sie erlebt habe.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Spinat im Wok mit Halloumi aus dem Kochbuch Easy Asia von Weight Watchers
Spinat im Wok mit Halloumi

Kommen wir nun zum Rezept: Spinat im Wok mit Halloumi

Das Rezept hat mich optisch sehr angesprochen und außerdem liebe ich Halloumi, habe ihn aber noch nie selbst zubereitet.

Ich beurteile ein Rezept immer nach folgenden Kriterien:

  • Zutatenbeschaffung (Ja, für mich fängt ein Rezept nicht erst in der Küche an!)
  • Schwierigkeitsgrad
  • Durchführbarkeit
  • Zeitaufwand
  • Geschmack
  • Nährwerte
  • Optik

Diese Kriterien erfüllen unterschiedliche Zwecke, aber das wird anhand meiner Rezension klar werden.

Zutatenbeschaffung

Hier war es ähnlich wie bei dem Kichererbsenbällchen Rezept, das ich getestet habe. Da es sich um ein asiatisches Gericht handelt, musste ich in zwei Läden, einen Supermarkt und einen Asia Shop. Das halte ich wie gesagt für völlig in Ordnung.

Schwierigkeitsgrad

Die einzige Schwierigkeit an dem Rezept besteht darin, den Spinat nicht zu überkochen, denn dann bilden sich Tanine und er bekommt diesen typischen pelzigen Tanine-Geschmack (so wie wenn eine Kaki diese schwarzen Punkte bekommt und komisch schmeckt, das sind Tanine).

Ansonsten ist das Gericht sehr einfach zubereitet und die Anleitung stimmt genau.

Durchführbarkeit

Der Spinat im Wok mit Halloumi mit der Salatbeilage lässt sich gut nach Rezept zuzubereiten. Probleme hatte ich keine.

Zeitaufwand

Der Zeitaufwand ist im Rezept auf 30 Minuten angesetzt, die man sicherlich auch einhalten kann. Ich persönlich lasse mir beim Gemüse schneiden gerne etwas mehr Zeit, also habe ich ein weniger länger gebraucht.

Geschmack

Nun zu meinem Lieblingskriterium: dem Geschmack. Das Gericht schmeckt unglaublich lecker und mir macht es sehr viel Spaß neue Würzungen und Verfeinerungen, die ich selbst nicht gewohnt bin, auszuprobieren und so ein ganz neues Geschmackserlebnis für mich zu kreieren. Der Halloumi passt einfach super zu dem mit Sesam übersäten Spinat und dem kleinen Salat, der übrigens gar nicht so klein ist.

Nährwerte

Die Nähwerte sind gut, durch die Bohnen und den Spinat hat das Gericht sehr viele Ballaststoffe. Außerdem ist es sehr mikronährstoffreich.

Optik

Meiner Meinung nach ist der Spinat im Wok  mit Halloumi und der Salatbeilage wirklich sehr sehr hübsch, vor allem der darüber gestreute Sesam macht richtig was her.

Spinat im Wok mit Halloumi aus dem Kochbuch Easy Asia von Weight Watchers
Spinat im Wok mit Halloumi

Insgesamt bin ich sehr begeistert von diesem Gericht und werde es definitiv öfter kochen, es hat grandios geschmeckt, sehr satt gemacht und war etwas das ich so selbst vielleicht nie gekocht hätte. Ich liebe es wenn Rezepte inspirierend sind und anders als das Essen, das man sonst kocht.

Das Kochbuch findet ihr hier.

Kochbuch Easy Asia von Weight Watchers
Kochbuch Easy Asia von Weight Watchers

2 Gedanken zu &8222;Nachgekocht! Spinat im Wok mit Halloumi &8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*