Das TERRA im Ritz Carlton – Meine Erfahrung

Mein zweiter Tag in der Autostadt

Wie ihr aus meinem letzten Blogbeitrag bereits wisst, durften wir im Ritz Carlton schlafen.  Und das haben wir dann auch ein bisschen zu lange. Das Bett hat sich angefühlt wie Wolken und nein ich übertreibe nicht. So gut ausgeschlafen habe ich echt lange nicht mehr.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.

Blick auf das Ritz Carlton Wolfsburg
Blick auf das Ritz Carlton Wolfsburg

Die Turmfahrt in der Autostadt

Nachdem wir einen Kaffee getrunken haben, ging es dann zur Turmfahrt. Bei den beiden Autotürmen in der Autostadt handelt es sich um Parksysteme, in denen je bis zu 400 neue Fahrzeuge auf ihre Besitzer warten. Übrigens stehen die Türme als das „schnellste automatische Parksystem der Welt“ im GUINESS-Buch der Rekorde.

Autotürme der Autostadt Wolfsburg
Autotürme der Autostadt Wolfsburg
Das schnellste Parksystem der Welt
Das schnellste Parksystem der Welt

 

 

 

 

 

Unser Highlight des Tages

Unser Highlight des Tages war der Restaurantbesuch im TERRA. Das TERRA befindet sich im Erdgeschoss des Ritz Carlton und ist an Gemütlichkeit und  Charisma nicht zu schlagen. Das Ambiente lädt dazu ein, alles hinter sich zu lassen und das Essen achtsam zu genießen.

Eine gedeckte Tafel im Restaurant TERRA
Eine gedeckte Tafel im Restaurant TERRA
Gemütliche Feuerstelle im TERRA
Gemütliche Feuerstelle im TERRA

Hinter den Kulissen des TERRAS

Doch zuallererst durften wir in der Küche vorbeischauen. Ich persönlich war noch nie in der Küche eines Restaurants und fand es extrem spannend wie gut die Abläufe koordiniert sein müssen, damit die Gäste ihre Speisen schnell und auf den Punkt serviert bekommen. Dass die Kommunikation bei diesem Team stimmt, hat man sofort gemerkt, als eine Bestellung reinkam. Jeder wusste ganz genau was zu tun ist und wer welche Zuständigkeit für die jeweiligen Gerichte hat. Und neben alledem war das Team super freundlich und hat uns sehr herzlich empfangen.

Das Team des TERRA
Das Team des TERRA
Führung durch die Küche des Terra
Führung durch die Küche des Terra

 

 

 

 

 

Paul und ich in der Küche des TERRA
Paul und ich in der Küche des TERRA

Das Essen im TERRA

„DIE URSPRÜNGLICHKEIT DES GESCHMACKS ERLEBEN“

So steht es auf der Homepage des TERRA und genau diese Erfahrung durften wir machen. Die Speisekarte richtet sich nach der Jahreszeit und die Produkte sind dementsprechend saisonal sowie naturbelassen. Der Aspekt der Saisonalität reicht übrigens so weit, dass auch nur heimische Gewürze bei der Zubereitung genutzt werden. Pfeffer suchte man also beispielsweise vergeblich! Mir gefiel außerdem besonders gut, dass Lebensmittel vollständig verarbeitet werden. Sind Erbsen Bestandteil der Karte, so wird auch die aus ihnen wachsende Erbsenkresse verwendet, wie zum Beispiel hier bei dieser genialen Pilz-Quiche:

TERRA Zwischengang Pilzquiche
TERRA Pilz-Quiche

Bevor es mit der Vorspeise losging, gab es einen Brotkorb mit frischem Brot und einem Dip vorweg.

Terra Vorspreise Brotauswahl
TERRA Brotauswahl

 

 

Eines der Brote war mit Kümmel, ich persönliche LIEBE Kümmel und war wirklich begeistert. Außerdem habe ich mich in den kleinen großen Topf mit dem Dipp verliebt!

 

Unsere Vorspeisen und Zwischengänge

Terra Vorspeise Kürbisfond
TERRA Kürbisfond

Niklas und ich haben uns den Kürbisfond, bestehend aus Kürbiskompott, Kürbiskernchips und Kürbiskernöl geteilt.
Hier war ich absolut begeistert darüber, wie so ‚einfache‘ Zutaten eine solche Geschmacksexplosion auslösen können. Übrigens könnt ihr den Live-Test auf YouTube sehen, das Video verlinke ich euch ganz unten.

 

 

Nach dem Kürbisfond hat sich Nik Pulled Pork vom Wildschweinnacken ausgesucht. Brioche, Cumberland Soße, Senf, Honig, Frischkäse, Frittierte Schalotten sind weitere Bestandteile des Gerichts und alleine vom Schreiben gerade explodiert mein Appetit fast.

Terra Zwischengang Pulled Pork vom Wildschweinnacken
TERRA Pulled Pork vom Wildschweinnacken

Ich hatte Carpaccio von Roter und Gelber Beete mit gratiniertem Ziegenkäse und Buchweizen. Okay ich glaub ich muss mir Schokolade holen, anscheinend bin ich gerade ziemlich hungrig 😀
So, Kaffee und Schokolade stehen auf meinem Tisch und ich kann euch weiter von diesem grandiosen Essen erzählen. Wie ihr wisst und ich ungefähr zehn Mal am Tag erwähne: Ich liebe Käse. Sehr. Und Ziegenkäse gehört ganz oben in die Kategorie meiner Lieblingskäsesorten. Und jetzt schaut euch mal bitte dieses Carpaccio an:

Terra Zwischengang Carpaccio von Roter und Gelber Beete mit Ziegenkäse und Buchweizen
TERRA Carpaccio von Roter und Gelber Beete mit Ziegenkäse und Buchweizen

Ich war im Himmel, ehrlich. Und diese kleinen Buchweizenstückchen waren so unglaublich knusprig und hatten so viel Geschmack, ich habe keine Ahnung wie man so viel Geschmack auf so kleinem Raum erzeugen kann.

Auf das Gericht, das dann folgte, war ich besonders gespannt, es nennt sich Labskaus Terra-Style und besteht unter anderem aus Roter Beete und Hering. Jede*r, der irgendeinen Bezug zu russischer Küche hat, kennt mit Sicherheit diesen Salat den es zu Silvester immer gibt: Schuba / шу́ба (Hering im Pelzmantel). Und die Hauptzutaten sind eben auch hier Rote Beete und Hering. Und ganz viel Mayo. Ich liebe diese Kombination und wie erwartet habe ich auch den Labskaus Terra-Style geliebt.

Terra Zwischengang Labskaus Terra Style
TERRA Labskaus Terra-Style
Terra Zwischengang Apfelsorbet
TERRA Apfelsorbet

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben dem Labskaus seht ihr übrigens ein traumhaft leckeres, fruchtiges Apfelsorbet, das es nebenbei auch noch gab.

Happy Me im TERRA
Happy Me im TERRA

Die Hauptgerichte

Nun der Höhepunkt unserer kulinarischen Traumreise: die Hauptgerichte. Gegrillter Weißer Wels für mich und Cordon Bleu vom Hirsch für Niklas. Ich weiß, ich war erst einmal dort, aber wenn das TERRA Klassiker neu interpretiert, dann haltet eure Hüte fest. Das Cordon Bleu vom Hirsch mit Blauschimmelkäse und hausgemachter Blutwurst war DER WAHNSINN. Und eigentlich mag ich nicht einmal Blutwurst. (Eines der sehr wenigen Dinge, die ich nicht sonderlich mag.) Man schmeckt: ‚Ja es ist Cordon Bleu.‘ und gleichzeitig: ‚Was ist das bitte für eine geniale Komposition.‘ Also diese Empfehlung kann ich gar nicht laut genug aussprechen.

Terra Hauptspeise Cordon Bleu vom Hirsch
TERRA Cordon Bleu vom Hirsch

Das ganze übrigens serviert auf Süßkartoffelpüree mit Petersilienwurzel.

Mein gegrillter weißer Wels in Tomaten-Estragonsud und gegrilltem Fenchel war ebenfalls zum Reinlegen. Ich habe keinen Tropfen Sud übrig gelassen und was wir auch besonders gefallen hat war der knusprige Thymian auf dem Fisch.

Terra Hauptspeise gegrillter weißer Wels Fisch
TERRA Gegrillter weißer Wels

Die Nachspeisen

Ja, wir wissen alle, dass ich viel essen kann und natürlich muss ich auch den Nachtisch probieren. Ratet mal was es gab?! Haha natürlich Käse.

Terra Nachspeise Käseplatte
TERRA Käseplatte

Auf diesem Traum von Käseplatte seht ihr eine Käseauswahl von der Bio Bauernkäserei, hausgemachtes Früchtebrot und Traubenmarmelade. So saftiges Früchtebrot hab ich in meinem Leben noch nicht gegessen und wie gut der Käse war, brauche ich glaub ich gar nicht auszuführen.

 

Terra Nachspeise Maronen Crème brûlée mit Pflaumeneis
TERRA Maronen Crème brûlée mit Pflaumeneis

 

 

Hier kommt nun aber wirklich der krönende Abschluss: Maronen Crème brûlée mit Pflaumeneis. Ja, es schmeckt genau so wie es aussieht: Märchenhaft.

 

 

 

Ja Leute, Nik und ich haben es uns wirklich gut gehen lassen im TERRA. Jeder der auch nur ansatzweise die Möglichkeit hat, sollte genau dasselbe tun. Nach dem Essen seid ihr nicht nur satt und euer Gaumen ist nicht nur verwöhnt, ihr habt auch noch nebenbei super gesunde, regionale Lebensmittel gegessen. Ich persönliche würde am liebsten in den Zug hüpfen und dem Terra einen erneuten Besuch abstatten.

Wenn ihr wissen wollt, wie mein erster Tag in der Autostadt war, dann schaut hier vorbei.

Und wie versprochen ist hier der Link zu dem YouTube Video mit Live-Test von jedem beschriebenen Gericht:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*