fbpx
Home Blog 2017-2020Glücklich und fit durchs neue Jahr! Tipp 1: Zielsetzung – So erreichst du deine Ziele

Tipp 1: Zielsetzung – So erreichst du deine Ziele

by reginaengel
6 comments

Am Anfang jeder Veränderung und jedes Erfolges steht das Definieren von Zielen. Warum denke ich, dass Ziele so wichtig sind?

Ohne Ziele kein Plan

Das allerwichtigste ist, dass Ziele deinen Weg bestimmen. Und genau das ist der Punkt. Wenn du erst einmal losgegangen bist, ist es nicht einmal mehr von so großer Bedeutung, ob du am Ende zu 100% dort rauskommst, wo du es dir anfangs vorgestellt hast. Sondern: du hast einen Weg und dieser führt dich dann genau dort hin, wo du hingehörst.

Der erste Schritt

Der erste Schritt deines Weges ist, dass du dir klar darüber wirst, was du willst, also was deine Ziele sind. Dafür habe ich ein Worksheet vorbereitet, das du am Ende dieses Beitrags findest. Dort kannst du alles notieren, was dir gerade einfällt.
Und Leute, das ist wirklich und ich meine wirklich schon ein riesiger Schritt nach vorne: das Aufschreiben deiner Ziele. Hast du sie vor Augen und klar definiert, gibst du deinem Gehirn bereits den Impuls zugunsten dieser Ziele zu operieren.

Deine Gründe

Damit du deine Ziele nicht nur nochmal verinnerlichst, sondern auch besser verstehst, denk darüber nach, warum du was erreichen willst.
Willst du zum Beispiel abnehmen um dich fitter und gesünder zu fühlen oder willst du ein positiveres Mindset entwickeln, weil du es satt hast jeden Morgen widerwillig aufzustehen? Willst du vielleicht etwas über Ernährung lernen um dann mit deinem Wissen wiederum anderen Menschen zu helfen?
Es gibt tausend individuelle Beweggründe. Je ehrlicher du zu dir bist, desto effektiver ist diese Übung.

Ordne deine Ziele

Was willst du unbedingt? Welches Ziel ist dir am allerwichtigsten? Schreibe es auf deiner Prioritätenliste ganz oben hin und ordne so alle deine Ziele untereinander.

Der wichtigste Schritt

Nun heißt es Rekonstruktion. Suche dir ein Ziel aus und fang von dort aus an rückwärts immer kleiner werdende Zwischenziele zu bauen. Das machst du solange bis du bei einem so kleinen Zwischenziel angekommen bist, dass du bereits heute etwas dafür tun kannst.
Wenn du dich besser ernähren willst oder vielleicht abnehmen oder zunehmen willst, kannst du dir bereits heute ein Rezept raussuchen, für das du morgen einkaufen gehen kannst. Auf meinem Blog findest du bereits eine Auswahl an passenden Rezepten!

Die Bonus-Frage

Hier geht es darum, dass dir klar wird, dass DU selbst etwas ändern kannst. Fang klein an, völlig egal wie klein und wenn es nur der Gedanke an Veränderung ist. DU hast viel mehr in deiner Hand als du denkst und du selbst hast viel mehr Kraft als du dir gerade vorstellen kannst.
Säe den Samen um diesen Grundsatz wachsen zu lassen, indem du dir ein Ziel aussuchst und überlegst was DU tun kannst, um es zu erreichen. Wenn du auf etwas stößt, bei dem du denkst: „Das geht nicht, weil…“ schau genau hin, ob dieses „Das geht nicht“ wirklich mit dir zusammenhängt oder ob es vielleicht die Meinung deiner Eltern, das Wetter oder ‚keine Zeit‘ ist.
Es gibt immer einen Weg. Und den bestimmst alleine du.

Bevor der Downloadlink kommt, möchte ich kurz etwas loswerden:
Ziele zu haben ist wichtig und gut.
Das heißt nicht, dass du ab jetzt verkrampft durch den Tag hetzen musst oder dass du jetzt gerade nicht in Ordnung bist, weil du deine Ziele ja noch nicht erreicht hast. Im Gegenteil. Das heißt, dass du dir jetzt Respekt, Wertschätzung und Ehrlichkeit entgegenbringst.
Akzeptiere dich, da wo du gerade bist. Danke dir selbst dafür, dass du lernen willst und dir das Recht nimmst glücklich zu sein. Und egal wie dein Weg jetzt aussehen wird, es ist gut so.
Ich persönliche habe, glaube ich, die wenigsten meiner Ziele auf direktem Weg erreicht und meistens habe ich auf meinem Weg ein viel besseres Ziel gefunden. Verliebe dich in diesen Weg. Denn das wird dich langfristig glücklich machen.

Dein Worksheet: Download: Worksheet_Zielsetzung

Ich freue mich über jeden, der seine Aktivitäten mit dem Worksheet auf Instagram oder Pinterest unter dem Hashtag #glücklichundfit teilt!

Als Extra gebe ich euch die Möglichkeit, mir euren ausgefüllten Worksheet zu schicken (mail@regina-engelhardt.com) und ich gebe euch persönlich Feedback und individuelle Tipps dazu!

 

 

DAS HIER KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Leave a Comment

*

6 comments

5 Wege deine Ziele im Auge zu behalten - regina engelhardt 5. Januar 2018 - 18:58

[…] hast du mithilfe des Worksheets zum Thema Zielsetzung bereits fast gemacht. Wenn nicht klicke hier und du gelangst du zu dem Beitrag und dem Downloadlink des Worksheets. Versuche aus den Gründen, […]

Reply
Tipp 15 : 5 Tipps, die dir helfen garantiert zum Training zu gehen - regina engelhardt 18. Januar 2018 - 16:27

[…] sie gerne in die Kommentare 🙂 Falls du gerade mit dem Training anfangen willst, habe ich hier Tipps und ein gratis Worksheet zum  Thema […]

Reply
Tipp 19 : 4 Tipps um motiviert zu bleiben - regina engelhardt 22. Januar 2018 - 22:08

[…] Wenn du herausgefunden hast, warum du es willst, dann kannst du anfangen deinen Willen zu stärken. Hier kannst du dir nochmal den Worksheet zum Thema Zielsetzung […]

Reply
3 Tipps für weniger Stress im Alltag - Mindfulness - regina engelhardt 27. Januar 2018 - 11:44

[…] Hier habe ich Tipps für dich mit denen du deine Ziele auf jeden Fall erreichst! […]

Reply
Manu 24. Juni 2018 - 10:11

Hallo Liebe Regina,
sehr spannender Blog.
Bin momentan dabei (wieder mal) es zu Wagen mein Ziel zu erreichen. Diesmal habe ich brav wie du es auch Vorgeschlagen hast, meine Ziele definiert. Und durch die Versuche die ich bisher getan habe, habe ich viel lernen dürfen. Auf ein neues 😉

Lese mir deine Ratschläge und Tipps gerne durch. Und vieleicht finde ich so Hilfe wenn der Kritische Punkt kommt. Diesmal will ich die Flinte nicht ins Korn werfen.
Was soll Sie denn dort, hm? 😀

Ps: Sehr toll das du Meditierst.

Ein neuer Mitleser,
herzlichst,
Manu 28 Bayern

Reply
reginaengel 2. Juli 2018 - 10:37

Hallo lieber Manu!

Herzlich willkommen☺️ Danke für deinen lieben Kommentar, das weiß ich sehr zu schätzen!
Wenn dieser kritische Punkt kommt, melde dich gerne und ich versuche zu helfen! Ich denke, dass man oft aufgibt, weil man keine „Rückschläge“ oder „Niederlagen“ akzeptiert. Selbst wenn man in alte Muster fällt, na und?! Dann geht es eben morgen weiter. Weißt du was ich meine?

Schön, dass du hier bist!

Liebe Grüße
Regina

Reply

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More