Home food Vegane belgische Waffeln

Vegane belgische Waffeln

by reginaengel
1 comment

Ich habe zum Geburtstag einen Optigrill samt Einsatz für belgische Waffeln bekommen!! Ihr könnt euch nicht vorstellen wie lange ich mir schon ein belgisches Waffeleisen wünsche, also musste ich mich sofort auf die Suche nach dem perfekten Grundrezept für vegane belgische Waffeln machen. Nachdem ich ein paar Sachen ausprobiert habe, ist dieses Rezept entstanden und Leute, die Waffeln sind himmlisch.

Vegane belgische Waffeln

Vegane belgische Waffeln

Dieser Beitrag enthält Werbung. Bei den hinterlegten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Mit dem Code ‚REGINA‘ könnt ihr 10% bei Prozis sparen. Ich freue mich über eure Unterstützung!  

Und es ist auch ziemlich einfach, der Teig ist ein Hefeteig. Ich hatte irgendwie lange Zeit Angst davor mit Hefe zu backen, warum auch immer. Eigentlich ist super easy, wenn man sich an folgende Grundregeln hält:

  1. Alle Zutaten sollten warm sein. Hefe liebt Wärme (keine Hitze) und deswegen auch nicht den Fehler machen und das Aufwärmen der Margarine überspringen.
  2. Verwendet einen Mixer (Handrührgerät). Der Hefeteig wird gerne mit etwas Power durchgeknetet, die Arbeit erleichtert einem der Mixer.
  3. Lasst den Teig lange genug an einem warmen Ort gehen. Ich wickel die Schüssel immer in Küchentücher ein, lasse den Ofen 3 Minuten lang warm werden, mache ihn wieder aus und stelle die verpackte Schüssel mit dem Teig hinein.
  4. Wenn ihr ganz auf Nummer Sicher gehen wollt: Passt auf, dass beim Zubereiten des Teigs kein Durchzug im Zimmer ist.

Und noch etwas geniales an diesem Rezept: Selbst wenn der Teig nicht aufgeht, die Waffeln schmecken traumhaft. (Jap, diese Erfahrung habe ich auch gemacht.)

Vegane belgische Waffeln, Prozis Kakao Nibs

Vegane belgische Waffeln, Prozis Kakao Nibs

Nun aber zum Rezept.

Vegane belgische Waffeln

Zutaten:

Für den Teig

  • 200 ml Hafermilch
  • ein halber Hefewürfel (frische Hefe)
  • 100 g vegane Margarine oder Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 240 g Weizenmehl
  • 100 g brauner Rohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • nach Geschmack YummyDrops

für die Toppings

Zubereitung:

  1. Hafermilch in einem Topf leicht erwärmen. Gleichzeitig die Margarine zum schmelzen bringen.
  2. Wenn die Hafermilch warm ist, die Hefe hineinbröseln, kurz umrühren und Vanillezucker hinzugeben. Bei gelegentlichem Umrühren 5 Minuten reagieren lassen.
  3. Mehl in einer Rührschüssel bereit stellen, mit dem Salz vermischen und die Hefemilch unterrühren.
  4. Margarine hinzugeben, alles ordentlich durchmixen und den Teig zugedeckt mindestens 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. (Z.B. Ofen ganz kurz warm werden lassen und die Schüssel dort hineinstellen)
  5. Nachdem der Teig aufgegangen ist, den Zucker unterrühren und je nach Geschmack YummyDrops hinzugeben.
  6. Waffeleisen oder Optigrill vorheizen und den Teig portionsweise etwa 3 Minuten lang backen.
  7. Mit den Toppings garnieren und am besten warm genießen!
Vegane belgische Waffeln

Vegane belgische Waffeln

Vegane belgische Waffeln Rezept

Vegane belgische Waffeln

Ich habe zum Geburtstag einen Optigrill samt Einsatz für belgische Waffeln bekommen!! Ihr könnt euch nicht vorstellen wie lange ich mir schon ein belgisches Waffeleisen wünsche, also musste ich mich… food vegane belgische Waffeln, veganes Gebäck, Süßes European Ausdrucken
Portionen: 2 Vorbereitung-Zeit: Koch-Zeit:
Nährwerte 395 Kalorien 20 grams fat
Bewertung 4.7/5
( 7 bewertet )

Zutaten

  • 200 ml Hafermilch
  • ein halber Hefewürfel (frische Hefe)
  • 100 g vegane Margarine oder Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 240 g Weizenmehl
  • 100 g brauner Rohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • nach Geschmack YummyDrops

Zubereitung

  1. Hafermilch in einem Topf leicht erwärmen. Gleichzeitig die Margarine zum schmelzen bringen.
  2. Wenn die Hafermilch warm ist, die Hefe hineinbröseln, kurz umrühren und Vanillezucker hinzugeben. Bei gelegentlichem Umrühren 5 Minuten reagieren lassen.
  3. Mehl in einer Rührschüssel bereit stellen, mit dem Salz vermischen und die Hefemilch unterrühren.
  4. Margarine hinzugeben, alles ordentlich durchmixen und den Teig zugedeckt mindestens 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. (Z.B. Ofen ganz kurz warm werden lassen und die Schüssel dort hineinstellen)
  5. Nachdem der Teig aufgegangen ist, den Zucker unterrühren und je nach Geschmack YummyDrops hinzugeben.
  6. Waffeleisen oder Optigrill vorheizen und den Teig portionsweise etwa 3 Minuten lang backen.
  7. Mit den Toppings garnieren und am besten warm genießen!

Tipp

Alle Zutaten sollten warm sein. Hefe liebt Wärme (keine Hitze) und deswegen auch nicht den Fehler machen und das Aufwärmen der Margarine überspringen. Verwendet einen Mixer (Handrührgerät). Der Hefeteig wird gerne mit etwas Power durchgeknetet, die Arbeit erleichtert einem der Mixer. Lasst den Teig lange genug an einem warmen Ort gehen. Ich wickel die Schüssel immer in Küchentücher ein, lasse den Ofen 3 Minuten lang warm werden, mache ihn wieder aus und stelle die verpackte Schüssel mit dem Teig hinein. Wenn ihr ganz auf Nummer Sicher gehen wollt: Passt auf, dass beim Zubereiten des Teigs kein Durchzug im Zimmer ist.

Lust auf vegane Protein-Pancakes? Dann klicke hier!

DAS HIER KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Leave a Comment

*

1 comment

Veganer Zitronenkuchen - Rezept - regina engelhardt 15. September 2019 - 12:56

[…] noch mehr Kuchen? Hier habe ich ein Rezept für veganen Karottenkuchen für euch. Oder doch lieber vegane Waffeln? […]

Reply

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More